▲ Seitenanfang ▲▼ Seitenende ▼
Schwebewahn

Umfrage: Fährt die Schwebebahn am 1. August wieder?

Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) wollen am 1. August die Schwebebahn wieder für uns fahren lassen. Den Countdown seht ihr oben auf der Seite und in unserem Artikel vom 7. März.
Tja … wir hatten es vermutet … es wird knapp mit dem Termin 1. August. Noch ist keine neue Genehmigung für den Betrieb erteilt. Laut Radio Wuppertal fehlen noch Unterlagen, auf die Stadtwerke und Bezirksregierung warten.
In den verbleibenden drei Wochen kann noch viel passieren. Aber glaubt ihr dran? Was sagt ihr? Stimmt mit ab!

Fährt die Schwebebahn am 1. August wieder?

  • JA! (25%, 4 Stimmen)
  • NEIN! (75%, 12 Stimmen)

abgegebene Stimmen: 16

Loading ... Loading ...

Das Teilen der Umfrage und Kommentare sind ausdrücklich erwünscht.

 

Aktuelle News vom 22. Juli: siehe Kommentar
Stand der Abstimmung bei Eingang der News:
• JA! (27%, 4 Stimmen)
• NEIN! (73%, 11 Stimmen)

Aktuelle News vom 23. Juli: siehe Kommentar
Es wird weitere Schwebebahn-Pausen geben.

Lok-o-Motiv

Schwebebahn geht in den Sommerferien wieder in Betrieb

Ergänzung von heute:

Auf einer Pressekonferenz am heutigen Vormittag gaben die Stadtwerke den Termin 1. August 2019 an, ab dem die Schwebebahn wieder fahren soll.

Beitrag vom 30. Januar 2019, 14:23 Uhr:

Es sieht so aus, als ob die Schwebebahn nach den Sommerferien wieder fährt.

Auch wenn das Abschlussgutachten der Staatsanwaltschaft noch aussteht – der Abriss der Stromschiene Ende November ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch eine unglückliche Verkettung mehrerer technischer Ursachen ausgelöst worden.

In den Schwebebahnwerkstätten Gutenbergstraße und Vohwinkel haben die Ingenieure unterdessen einen Plan erarbeitet, der einen erneuten Abriss der Stromschiene für die Zukunft sicher ausschließen soll. Mobil-Geschäftsführer Ulrich Jaeger: „Unsere Überlegungen basieren auf drei Säulen. Zum einen werden wir die über 17.000 Kunststoffhaltebacken mit Stahlblechen verstärken. Zweitens wird zusätzlich eine Absturzsicherung für die Stromschiene installiert. Und drittens werden wir die Stromabnehmer der Schwebebahnen mit zusätzlicher Sensorik ausstatten, um Unregelmäßigkeiten sofort zu identifizieren.“

Aktuell wird das Maßnahmenbündel mit der technischen Aufsichtsbehörde TAB in Düsseldorf abgestimmt. „Unmittelbar nach der Genehmigung können wir mit den Arbeiten anfangen“, so Jaeger. Die WSW mobil rechnet damit, dass der reguläre Fahrbetrieb in den Sommerferien wieder aufgenommen werden kann. „Wir würden auch gerne schneller wieder auf die Schiene, aber Genauigkeit und Sicherheit geht vor Geschwindigkeit.“

Der Stromschienenabriss am 18. November 2018 zwischen den Haltestellen Varresbeck und Zoo hatte nur durch Zufall keinen Verletzten gefordert, die Schiene krachte auf der Brücke Siegfriedstraße auf den Kofferraumdeckel eines vor der Ampel haltenden Cabrios.

Quelle: WSW Newsletter vom 30. Januar 2019

Allgemeines

Wartezeiten vor Aufzügen am neuen Busbahnhof?


Wartezeiten vor Aufzügen am neuen Busbahnhof?

Mir wurde berichtet, daß am neuen Busbahnhof sich an den Aufzügen Schlangen bilden, die zu Wartezeiten bis zu 15 Minuten führen. Das wäre für Leute mit Rollator, Rollstuhl, Kinderwagen nicht haltbar.

Diskutiert bei uns im Blog mit. Ich schau mir das die Tage mal selbst an.

Was habt ihr beobachtet?
Ist es wirklich so?
Gibt es Stoßzeiten an denen es so ist?

Vielleicht liest jemand von den WSW bzw. der Stadt ja mit und meldet sich.

Lok-o-Motiv

Eröffnung des neuen Busbahnhofs am Hauptbahnhof und der Bahnhofsmall

Heute wurde der neue Busbahnhof am Hauptbahnhof / Döppersberg eröffnet. Ab morgen fahren die Busse den neuen Busbahnhof an. Dann ist auch Fahrplanwechsel. Leider war “typisches” Wuppertal-Wetter, es hat geregnet. Hier sind eine Panorama-Aufnahme und ganz viele Fotos für euch.

Merlin

Brückenfest … oder: Eine besondere Hochzeit

Inzwischen ist es über neun Jahre her, daß meine Frau und ich geheiratet haben. Wir wollten etwas Besonderes ohne Kirche machen. Da haben wir hin und her überlegt, hatten zuerst einen Dampfzug in Erwägung gezogen, was sich aber als schwierig herausstellte. Nun muß ich sagen, daß wir beide nicht nur Fans von Eisenbahnen sind, sondern auch von historischen Fahrzeugen allgemein. So kamen wir auf die folgende Idee:

Wir luden unsere Gäste zum Ottenbrucher Bahnhof ein, mit der Bitte pünktlich zu sein. Wuppertaler wußten, daß seit Jahren dort kein Zug mehr fuhr, aber die Gäste von Außerhalb wußten dies nicht.

Alle waren pünktlich und warteten gespannt auf das was kommen sollte.

Von der Verkehrshistorischen Arbeitsgemeinschaft der Wuppertaler Stadtwerke (kurz VhAG WSW genannt) ließen wir einen Bus kommen, es war der Büssing Präfekt 13 D mit der Wagen-Nr. 1090 und Baujahr 1970. Wir baten alle Gäste einzusteigen, ohne etwas genaues zum Ziel zu sagen. Nur die Organisatoren wußten Bescheid.

Wir machten eine kleine Stadtundfahrt, fuhren über die Südhöhen hinunter in die Kohlfuhrt. Weil wir noch Zeit hatten, hatte unser Fahrer die Idee einen Zwischenstopp an der Müngstener Brücke einzulegen, was wir dann auch taten.

Danach fuhren wir zurück in die Kohlfuhrt, das Ziel waren die Bergischen Museumsbahnen (kurz BMB genannt).

Nach dem Aussteigen wartete bereits unser “Hochzeitswagen” auf uns, es war eine Straßenbahn, der Gelenk-Triebwagen 275 mit Baujahr 1957.

Wir fuhren mit der Standesbeamtin zusammen hinauf ins Kaltenbachtal zur Haltestelle Kaltenbach.

Dort angekommen fand in der Straßenbahn die Trauung statt.

Nach der Talfahrt hatten wir mit unseren Gästen einen Umtrunk in der Wagenhalle der BMB geplant. Unsere Eltern überraschten uns dort mit einem Auftritt der Wuppertaler Originale, einer Wuppertaler Mundart-Gruppe.

Aber damit sollte noch nicht genug sein, es sollte ja noch zünftig gefeiert werden.

Also baten wir wieder alle Gäste in den Bus und fuhren zurück zum Ottenbrucher Bahnhof, dessen Saal dann auf uns wartete. Unterhalten wurden wir von Entertainer Björn.

Es war ein toller und unvergesslicher Tag.

Lok-o-Motiv

27. Wuppertaler Modelleisenbahntage

Heute und morgen sind die 27. Wuppertaler Modelleisenbahntage auf dem Geländer der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) in der Schützenstr. 34 zu finden. Wir waren dort und haben Eindrücke und Ideen in Form von Fotos mitgebracht. Sonntag könnt ihr zwischen 10 und 17 Uhr euch selbst alles anschauen.

Lok-o-Motiv

Eisenbahnclub der Wuppertaler Stadtwerke

Der Eisenbahnclub der Wuppertaler Stadtwerke ist eine Kulturgruppe der WSW. Gegründet wurde er 1991 von einigen Eisenbahnenthusiasten, heute zählt der Club fast 50 Mitglieder. Diese beschäftigen sich nicht nur mit der Bahn in 1 : 1, sondern auch modellbahnmäßig.

Der Club gehört zur Modellbahnszene in Wuppertal und seine alljährlich, im November, stattfindenden Modelleisenbahntage sind ein Highlight in der Region. Auf den großen Fachmessen, war die große IIm Modulanlage Bahnmodellen in Maßstab 1/22,5, überwiegend nach RhB-Motiven, bereits einige Male zu bestaunen. Doch auch die Module in der Größe H0 1/87 sind sehr schön anzuschauen. Gefahren wird auf Märklin Gleis, natürlich digital.

Der Eisenbahnclub wird die Modelleisenbahntage wieder einmal auf dem Betriebsgelände der Wuppertaler Stadtwerke ausrichten können. Am 10. und 11. November 2018 findet die Ausstellung statt.

Homepage des Eisenbahnclubs: www.ecwsw.de

Hinweis in eigener Sache: Termine, wie der der Modelleisenbahntage, findet ihr in unserem Veranstaltungskalender

Wupper News

WSW können Grundstück für Seilbahnstation kaufen

Fortsetzung zum Artikel “Hauptbahnhof: Stadt und Bahn einigen sich” vom 3. Juli 2018 ; heutige Meldung von Radio Wuppertal :

Die Chancen für den Bau der Seilbahn sind mit dem heutigen Tag gestiegen. Die Wuppertlaer Stadtwerke können ein Nebengebäude des Hauptbahnhofs kaufen. Die Deutsche Bahn ist von ihrem Vorhaben abgerückt, die Gebäude am Bahnhof nur im Paket zu verkaufen. Auf dem Grundstück des jetzigen Bahn-Fundbüros soll die Talstation der Seilbahn entstehen. Voraussetzung für den Kauf dieses Grundstücks ist allerdings ein positiver Ratbeschluss. Im September wird der Rat über das Seilbahnprojekt abstimmen.

Lok-o-Motiv

Hauptbahnhof: Stadt und Bahn einigen sich

“Hauptbahnhof: Stadt und Bahn einigen sich” so betitelt Radio Wuppertal die Neuigkeiten rund um den Hauptbahnhof. Aber was verbirgt sich hinter dieser Meldung? Die Stadt Wuppertal, die Wuppertaler Stadtwerke und die Deutsche Bahn wollen Ende der Woche ihren Kompromiss vorstellen. Man hat scheinbar eine Lösung gefunden.

Ich zitiere mal Radio Wuppertal :

Die Stadtwerke brauchen eins der Nebengebäude, um auf dem Grundstück die Talstation der Seilbahn auf die Südhöhen zu bauen. Die Bahn hatte darin die Chance gesehen, alle ihre Immobilien dort loszuwerden – auch das historische Empfangsgebäude. Dafür wiederum hatten weder Stadt noch WSW Verwendung – beide hatten darauf bestanden, dass die Bahn das Gebäude selbst saniert.

Mit dem Bahn-Vorstand Profalla sollen Freitag die gemeinsamen Pläne unterschrieben werden. Man darf auf die Details gespannt sein.

Allgemeines

Mehrstündiger Stromausfall

Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) schalten morgen – 27. März 2018 – vormittags am Aprather Weg für mehrere Stunden den Strom bei uns ab.

Den Info-Zettel haben sie aber nur außen an den Briefkästen angeklebt. Wer also heute nicht aus dem Haus geht, wundert sich morgen, es ist keine Info im Briefkasten.

Angekündigt sind voraussichtlich 3 Stunden im Fenster von 9 bis 13 Uhr. Ich bin gespannt wie lange der Strom wirklich weg ist.

Für den Blog heißt das, daß ihr mindestens den ganzen Vormittag über keine aktuellen Wetterdaten bekommt und die Webcams keine aktuellen Bilder anzeigen.

Tja, ohne Strom kein Telefon, kein Internet, kein Radio, keine Klingel, kein Garagentorantrieb … 0,nix … vielen Dank, WSW 🙁

Wieso kann man nicht für die Zeit der Arbeiten den Verteilerkasten überbrücken?

▲ Seitenanfang ▲▼ Seitenende ▼

Du bist am Ende der Seite angekommen, aber selbst hier finden sich noch nützliche Informationen

Die nächsten Termine aus unserem Veranstaltungskalender

Rangliste

Position User Taler
1 Merlin 90
2 Krabbe 7
3 Sandromas 6
4 artomo 5
5 DerProfessor 0
6 ADIA 0
7 Mr. Ad 0
Position User Taler