▲ Seitenanfang ▲▼ Seitenende ▼
Lok-o-Motiv

Heute fahren Schwebebahnen

Nicht wundern, heute fahren Schwebebahnen

Sieben leere Schwebebahnen fahren heute von Oberbarmen nach Vohwinkel zur Werkstatt. Dort bekommen sie ein Kontrollsystem für die Stromschiene eingebaut.

Lok-o-Motiv

Online-Bahnhofstafeln

Wußtest du schon … ?

Die DB Station&Service AG stellt uns sogenannte Web-Bahnhofstafeln – kurz: WBT – zur Verfügung.

Die Links zu allen Wuppertaler Bahnhöfen habe ich dir hier zusammengestellt. So weißt du schon vorher, was dich an deinem Bahnhof erwartet und bist auf Verspätungen, Ausfälle oder ähnliches vorbereitet.

Wuppertal – Vohwinkel Ankunft Abfahrt
Wuppertal – Sonnborn Ankunft Abfahrt
Wuppertal – Zoologischer Garten Ankunft Abfahrt
Wuppertal – Steinbeck Ankunft Abfahrt
Wuppertal – Hauptbahnhof Ankunft Abfahrt
Wuppertal – Unterbarmen Ankunft Abfahrt
Wuppertal – Barmen Ankunft Abfahrt
Wuppertal – Oberbarmen Ankunft Abfahrt
Wuppertal – Langerfeld Ankunft Abfahrt
Wuppertal – Ronsdorf Ankunft Abfahrt
Lok-o-Motiv

Schwebebahn bleibt für mehrere Wochen außer Betrieb

Es gibt in den nächsten Tagen zusätzliche, geliehene Busse, um den Linienverkehr ohne Einschränkungen zu ermöglichen.

Radio Wuppertal, 22. November 2018

Ein Ende des Schwebebahn-Ausfalls ist nicht in Sicht. […] Die Ursache für den Unfall sei noch völlig unklar.
Im Lauf der nächsten Tage bekommen die WSW zusätzliche Busse, damit soll nächste oder übernächste Woche der Linienverkehr plus Schwebebahn-Ersatzverkehr ohne Einschränkungen wieder möglich sein.

Beitrag vom 21. November 2018:

Nachdem am 18. November 2018 ca. 350 Meter der Stromschiene der Schwebebahn heruntergefallen sind (und ein Auto getroffen haben), ruht seitdem der Schebebahnbetrieb. Untersuchungen von Gerüst, Fahrzeugen und Stromschiene und Ermittlungen der Technischen Aufsichtsbehörde, Polizei und Staatsanwaltschaft sind angelaufen. Wie lange die Schwebebahn außer Betrieb sein wird, steht noch nicht fest.

WSW, 18. November 2018

Schwebebahn bleibt für mehrere Wochen außer Betrieb

Nach einem Zwischenfall am 18. November hat der Schwebebahnersatzverkehr den Transport der Fahrgäste übernommen. Die ausgewiesenen Ersatzhaltestellen befinden sich in der Nähe der Schwebebahnhaltestellen.

WSW, 19. November 2018

Schwebebahn: Schaden größer als vermutet

Nach dem Zwischenfall bei der Schwebebahn am Sonntagnachmittag hat jetzt der Schwebebahnersatzverkehr den Transport der Fahrgäste auf der Talsohle übernommen. 26 Fahrzeuge sind auf der Strecke, um dies zu gewährleisten. Im Laufe des heutigen Tages werden die Ersatzhaltestellen ausgewiesen, ausgerüstet und mit Fahrplänen versehen, die auch im Internet einsehbar sind. Das Fazit des ersten Morgens ist positiv. Gleichzeitig haben die Untersuchungen zur Unfallursache begonnen. Eine Begehung der Strecke hat gezeigt, dass der Schaden größer ist als unmittelbar nach dem Zwischenfall vermutet wurde. Fast 350 Meter der Stromschiene sind vom Gerüst gefallen. Die Untersuchung von Gerüst, Fahrzeugen und Stromschiene sind der erste Schritt einer vermutlich länger andauernden Ermittlungsarbeit, die mit der Technischen Aufsichtsbehörde koordiniert und in voller Kooperation mit den unabhängigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft durchgeführt wird. Die Schwebebahn wird für mehrere Wochen still stehen, genauere Angaben sind zu diesem frühen Zeitpunkt nicht möglich.

WSW, 20. November 2018

Ersatzverkehr für die Schwebebahn

Bitte nutzen Sie den SchwebebahnExpress für ihre Fahrt zwischen Vohwinkel und Oberbarmen. Der Ersatzverkehr hält in unmittelbarer Nähe der Schwebebahnstationen.

Am Hauptbahnhof (Döppersberg) halten die Busse auf der Bundesallee (B7). In Fahrtrichtung Oberbarmen liegt die Haltestelle vor der Handelsschule unterhalb des Intercity-Hotels. In Fahrtrichtung Vohwinkel halten die Busse in der Nähe der Kreuzung Brausenwerth.

Link: WSW SchwebebahnExpress

Allgemeines

Astropfad Wuppertal: unser Sonnensystem

Ab Oktober 1987 entwickelten 16 Schüler des Gymnasiums Sedanstraße ein Modell unseres Sonnensystems im Maßstab 1:5,5238×108. Auf einer Länge von ca. 10,7 km sind die Planeten angeordnet. Dabei bildet die Brunnenkugel am Werth in Barmen die Sonne, die Planeten sind in Form von Bronzeplatten in den Boden eingelassen. Beim Barmer City-Fest am 18. Mai 1990 wurde das Modell offiziell eröffnet. Von seiner Entdeckung 1930 bis zur Neufassung des Begriffs Planet am 24. August 2006 durch die Internationale Astronomische Union (IAU) galt der Pluto als der neunte und am weitesten von der Sonne entfernte Planet unseres Sonnensystems, deswegen ist der Pluto dabei. Der Astropfad kann erwandert werden, dazu beginnt ihr am besten an der Brunnenkugel. Hier sind die Wegpunkte:

  • Sonne: Werther Brunnen am Ostende der Fußgängerzone Werth
  • Merkur: Ecke Beckmannshof/Werth/Rudolf-Herzog-Straße
  • Venus: Geschwister-Scholl-Platz
  • Erde: Ecke Werth/Kleine Flurstraße, mit einer Tafel für den Mond
  • Mars: Ecke Werth/Lindenstraße/Johannes-Rau-Platz, in der Nähe des Brunnens Das Tal der Wupper
  • Jupiter: Friedrich-Engels-Allee 367, mit Tafeln für die Jupitermonde
  • Saturn: Nommensenweg 12
  • Uranus: Luisenstraße 110
  • Neptun: Hauptkirche Sonnborn
  • Pluto: Schwebebahnstation Vohwinkel

Wir wünschen viel Spaß beim Erwandern des Astropfades.

Links zum Thema: Wikipedia, Projekt Astropfad

Lok-o-Motiv

Bahnen in Wuppertal

Wuppertal ist mit über 350.00 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016: 352.390) die größte Stadt des Bergischen Landes. Unsere „Großstadt im Grünen“ wird als siebzehntgrößte Stadt Deutschlands gelistet.

Bedingt durch die Tallage hat Wuppertal viele Hänge und Berge und ist die Stadt Deutschlands mit den meisten öffentlichen Treppen und hat ihr die Bezeichnung „San Francisco Deutschlands“ eingebracht.

Eisenbahn

Es gab früher 33 Bahnhöfe bzw. Haltepunkt in Wuppertal, was zu Verwirrungen für Auswärtige führte, wenn die Fahrkarten nach Wuppertal lösen wollten. Heute sind noch 10 davon in Betrieb. Die Bahnhöfe lagen an verschiedenen Strecken :

  • Bergisch-Märkische Strecke (Tallinie)
  • Rheinische Strecke (Nordbahn)
  • Remscheider Strecke (über Ronsdorf)
  • Cronenberger Strecke (Samba)
  • Beyerburger Strecke (Wupper-Talbahn)
  • Hattinger Strecke (über Nächstebreck)

Hier die Liste der Bahnhöfe/Haltepunkt (grün : noch in Betrieb, rot: stillgelegt/außer Betrieb):
Barmen, Beyenburg, Boltenberg, Burgholz, Cronenberg, Cronenfeld, Dornap-Hahnenfurth, Dorp, Hauptbahnhof (bis 1992: Elberfeld), Heubruch, Hindenburgstraße, Küllenhahn, Laaken, Langerfeld, Loh, Lüntenbeck, Mirke, Nächstebreck, Neuenhof, Oberbarmen, Öhde, Ostersbaum, Ottenbruch, Rauenthal, Ronsdorf, Rott, Sonnborn, Steinbeck, Unterbarmen, Varresbeck, Vohwinkel, Wichlinghausen, Zoologischer Garten.

Für weitere Informationen empfehle ich die Seite Bahnen Wuppertal.

Einen Streckenplan findet ihr am Ende des Artikels.

Schwebebahn

Neben der Eisenbahn gibt es hier die Schwebebahn mit 20 Haltestellen :
Vohwinkel, Bruch, Hammerstein, Sonnborner Straße, Zoo/Stadion, Varresbecker Straße, Westende, Pestalozzistraße, Robert-Daum-Platz, Ohligsmühle, Hauptbahnhof, Kluse, Landgericht, Völklinger Straße, Loher Brücke, Adlerbrücke, Alter Markt, Werther Brücke, Wupperfeld, Oberbarmen.

Sogar eine Bergbahn gab es in Wuppertal und auch ein Straßenbahnnetz. Beides wurde leider abgeschafft.

Bergbahn

Die Bergbahn fuhr 1959 zuletzt zwischen Barmen (Talbahnhof) und Toelleturm (Bergbahnhof). Es gibt beim Verein Barmer Bergbahn e.V. Bemühungen einen alten Wagen zu bergen und auch wieder eine Bergbahn zu bauen.

Straßenbahn

Die letzte Straßenbahn fuhr 1987. An die Straßenbahn erinnern heute nur noch die Bergischen Museumsbahnen, die Wagen restaurieren und diese auch an Fahrtagen zur Mitfahrt anbieten.

Seilbahn

Seit dem Umbau bzw. Neubau des Döppersberg gibt es Bemühungen eine Seilbahn zu bauen :

  • Talstation: Hauptbahnhof
  • Zwischenstation: Universität
  • Bergstation: Küllenhahn (Südhöhen)

Lok-o-Motiv

Ausbau der Regiobahn

Die “Rheinische Strecke” ging einst von Dortmund/Hörde bis Düsseldorf/Derendorf und hatte in Wuppertal die Haltestellen/Bahnhöfe Wichlinghausen, Heubruch, Rott, Loh, Ostersbaum, Mirke, Ottenbruch, Dorp, Varresbeck, Lüntenbeck und führte dann über Dornap-Hahnenfurth und Mettmann weiter nach Düsseldorf.

Mit dem Abbau des Kalks in Dornap-Hahnenfurth wurde die Strecke dann unterbrochen, dort sind heute größe Täler bzw. Seen entstanden. Bis zum Bahnhof Dornap-Hahnenfurth wird die Strecke noch für Güterverkehr genutzt.

Auf Wuppertaler Gebiet wurde aus der Strecke die “Nordbahntrasse” als Rad- und Wanderweg.

1992 wurde die Regiobahn gegründet, die dann 1999 den Betrieb von Düsseldorf bis Mettman als S28 übernahm.

Seit 2014 wird an der Verlängerung von Mettmann-Stadtwald über Dornap-Hahnenfurth bis nach Wuppertal geplant bzw. gebaut. Dabei führt ein neues Streckenstück entlang der B7 bis zum Abzweig an der Strecke von W.-Vohwinkel nach Velbert-Neviges (S9). Hierzu sind ein Stützbauwerk und eine Unterführung notwendig.

Wir haben uns den aktuellen Stand heute angeschaut und ein paar Fotos für euch gemacht.

Der geplante Eröffnungstermin ist der Fahrplanwechsel im Dezember 2019.

Quellen: Bahnen Wuppertal, Regiobahn

Lok-o-Motiv

Bahnhöfe und Haltepunkte in und um Wuppertal

Es war einmal … da zählte man in Wuppertal insgesamt 32 Stationen, auf denen ein Personenverkehr zu verzeichnen war. Dazu gab es einen Betriebsbahnhof, etliche Verschiebe- bzw. Rangierbahnhöfe sowie auf den meisten Halten auch Güterverladestellen. Folgende Strecken gab es im Stadtgebiet:

  • Bergisch-Märkische Strecke : Trasse durchs Tal (Langerfeld – Vohwinkel)
  • Rheinische Strecke : Nordbahntrasse, Trasse an den Nordhängen der Stadt
  • Cronenberger Strecke : Sambatrasse, Trasse vom Tal auf die Südhöhen
  • Remscheider Strecke : Trasse Richtung Lennep
  • Beyenburger Strecke : Trasse Richtung Radevormwald
  • Hattinger Strecke : Trasse Richtung Ruhrgebiet

Bahnhöfe in Wuppertal :
Vohwinkel, Sonnborn, Zoologischer Garten, Steinbeck, Elberfeld, Unterbarmen, Barmen, Oberbarmen, Langerfeld, Ronsdorf, Nächstebreck, Wichlinghausen, Heubruch, Rott, Loh, Ostersbaum, Mirke, Ottenbruch, Dorp, Varresbeck, Lüntenbeck, Hindenburgstraße, Boltenberg, Burgholz, Küllenhahn, Neuenhof, Cronenfeld, Cronenberg, Rauental, Öhde, Laaken, Beyenburg

Bahnhöfe um Wuppertal herum :
Remscheid-Lüttringhausen, Schwelm West, Dornap-Hahnenfurth, Solingen-Gräfrath, Remlingrade, Dahlerau, Dalhausen, Wilhelmstal

Waren wir nicht sogar mal die Stadt mit den meisten Bahnhöfen ?

Bahnhöfe und Haltepunkte in und um Wuppertal

▲ Seitenanfang ▲▼ Seitenende ▼

Du bist am Ende der Seite angekommen, aber selbst hier finden sich noch nützliche Informationen

Die nächsten Termine aus unserem Veranstaltungskalender

Rangliste

Position User Taler
1 Merlin 121
2 Krabbe 10
3 EDEL 6
4 Sandromas 6
5 artomo 5
6 DerProfessor 0
Position User Taler