▲ Seitenanfang ▲▼ Seitenende ▼
Allgemeines

Viren, Würmer, Trojaner und andere Schädlinge

Bist du geschützt gegen Viren, Würmer, Trojaner und andere Schädlinge?

Falls nicht, solltest du schleunigst etwas dagegen tun. Ich vergleiche das immer mit “zum Einkaufen in die Stadt gehen und die Haustüre weit aufstehen lassen”. Ohne Schutz bist du quasi Freiwild. Es können Daten oder Identitäten geklaut werden, Daten gelöscht, beschädigt oder verschlüsselt werden. Die Schadensarten sind vielfältig.

Bei McAfee kannst du den Stinger herunterladen. Es ist ein kostenfreies Tool, das deine Festplatten auf weit verbreitete Schädlinge untersucht. Stinger muss nicht installiert werden und kann direkt nach dem Herunterladen der EXE-Datei gestartet werden. Du kannst es somit auf einem USB-Stick zu jedem anderen Rechner mitnehmen. Stinger spürt die Schädlinge auf und entfernt diese nach Möglichkeit auch direkt.

Allgemeines

Cybercrime

Laut Statistiken ist jeder zweite Internetnutzer Opfer von Cybercrime geworden. Die Palette reicht dabei von – teils gefährlichen – Virusinfektionen über Online-Betrug und Identitätsdiebstahl bis hin zu Verschlüsselungen und damit verbundenen Erpressungen (Trojaner, Datenklau, Keylogger).

So gehört eine vernünftige Sicherheitssoftware (wie McAfee, Kaspersky um nur einige zu nennen) zur Grundausstattung eines jeden Smartphones, Tablets sowie PCs. Wer ohne Schutz im Internet unterwegs ist (Virenscanner, Fierwall), handelt grob fahrlässig. Das ist so als ob ihr in Urlaub fahrt und dabei die Wohnungstür weit offen stehen laßt. Natürlich gilt auch Vorsicht bei Emails und Webseiten. Also nicht alles öffnen was ihr so seht und bekommt (Phishing).

Bei der Installation von Software oder irgendwelchen PlugIns/AddOns achtet immer darauf, was dort in den Fenster steht und von euch bestätigt werden will, da ihr euch damit unter Umständen potentiell unverwünschte Programme (PUP) einfangt, die in der Regel für den Nutzer schwer zu beseitigen sind.

Hier habe ich einen aktuellen Link zum Thema für euch: Phishing-Know-How: So entlarven Sie bösartige Mails (PCWelt)

Allgemeines

Angebliche Microsoft-Mitarbeiter zocken Nutzer ab

Aufgrund aktueller Vorfälle warnen Verbraucherschützer vor angeblichen Microsoft-Mitarbeitern, die Nutzer abzocken. Derzeit häufen sich erneut Fälle, in denen Betrüger sich als Microsoft-Support-Mitarbeiter ausgeben und Windows-Nutzer um mehrere hundert Euro erleichtern. In der PC Welt könnt ihr mehr darüber lesen.

Ich hatte selbst schon solche Telefonanrufe, deren Nummern dann in der Sperrliste der Fritzbox gelandet sind. Eine Bekannte hatte sich einen Trojaner dieser Art eingefangen. Seid also auf der Hut!

▲ Seitenanfang ▲▼ Seitenende ▼

Du bist am Ende der Seite angekommen, aber selbst hier finden sich noch nützliche Informationen

Die nächsten Termine aus unserem Veranstaltungskalender

Rangliste

Position User Taler
1 Merlin 90
2 Krabbe 7
3 Sandromas 6
4 artomo 5
5 DerProfessor 0
6 ADIA 0
7 Mr. Ad 0
Position User Taler