Allgemeines

Döppersberg: Busbahnhof, Bahnhofsfassade, Fahrradboxen

Heute war ich unter anderm an Döppersberg und habe mir mal den Alltagsbetrieb angeschaut.
Leider war jetzt schon ein Aufzug ausgefallen, der zum Gleis 1 hin.

Ein paar Bilder habe ich euch auch mitgebracht:

  1. Blick vom Busbahnhof zum ehemaligen Direktionsgebäude
  2. Busbahnhof im Alltagsbetrieb
  3. Busbahnhof im Alltagsbetrieb
  4. Alte und neue Fassade vom Bahnhofsgebäude
  5. Fahrradboxen im Parkhaus unter dem Busbahnhof
Allgemeines

Wartezeiten vor Aufzügen am neuen Busbahnhof?


Wartezeiten vor Aufzügen am neuen Busbahnhof?

Mir wurde berichtet, daß am neuen Busbahnhof sich an den Aufzügen Schlangen bilden, die zu Wartezeiten bis zu 15 Minuten führen. Das wäre für Leute mit Rollator, Rollstuhl, Kinderwagen nicht haltbar.

Diskutiert bei uns im Blog mit. Ich schau mir das die Tage mal selbst an.

Was habt ihr beobachtet?
Ist es wirklich so?
Gibt es Stoßzeiten an denen es so ist?

Vielleicht liest jemand von den WSW bzw. der Stadt ja mit und meldet sich.

Lok-o-Motiv

Eröffnung des neuen Busbahnhofs am Hauptbahnhof und der Bahnhofsmall

Heute wurde der neue Busbahnhof am Hauptbahnhof / Döppersberg eröffnet. Ab morgen fahren die Busse den neuen Busbahnhof an. Dann ist auch Fahrplanwechsel. Leider war “typisches” Wuppertal-Wetter, es hat geregnet. Hier sind eine Panorama-Aufnahme und ganz viele Fotos für euch.

Schwebewahn

Döppersberg 2008 / 2018

Anläßlich des NRW-Tages im September 2008 und beim Event Wuppertal 24h Live in diesem Jahr habe ich Fotos vom Döppersberg vom 19. Stockwerk des Sparkassenhochhauses aus gemacht. Es liegen also 10 Jahre und der Umbau dazwischen. Schaut euch die Fotos an und hinterlaßt gerne einen Kommentar. Mit einen Klick auf die Fotos könnt ihr sie vergrößern.

Lok-o-Motiv

Bahnen in Wuppertal

Wuppertal ist mit über 350.00 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016: 352.390) die größte Stadt des Bergischen Landes. Unsere „Großstadt im Grünen“ wird als siebzehntgrößte Stadt Deutschlands gelistet.

Bedingt durch die Tallage hat Wuppertal viele Hänge und Berge und ist die Stadt Deutschlands mit den meisten öffentlichen Treppen und hat ihr die Bezeichnung „San Francisco Deutschlands“ eingebracht.

Eisenbahn

Es gab früher 33 Bahnhöfe bzw. Haltepunkt in Wuppertal, was zu Verwirrungen für Auswärtige führte, wenn die Fahrkarten nach Wuppertal lösen wollten. Heute sind noch 10 davon in Betrieb. Die Bahnhöfe lagen an verschiedenen Strecken :

  • Bergisch-Märkische Strecke (Tallinie)
  • Rheinische Strecke (Nordbahn)
  • Remscheider Strecke (über Ronsdorf)
  • Cronenberger Strecke (Samba)
  • Beyerburger Strecke (Wupper-Talbahn)
  • Hattinger Strecke (über Nächstebreck)

Hier die Liste der Bahnhöfe/Haltepunkt (grün : noch in Betrieb, rot: stillgelegt/außer Betrieb):
Barmen, Beyenburg, Boltenberg, Burgholz, Cronenberg, Cronenfeld, Dornap-Hahnenfurth, Dorp, Hauptbahnhof (bis 1992: Elberfeld), Heubruch, Hindenburgstraße, Küllenhahn, Laaken, Langerfeld, Loh, Lüntenbeck, Mirke, Nächstebreck, Neuenhof, Oberbarmen, Öhde, Ostersbaum, Ottenbruch, Rauenthal, Ronsdorf, Rott, Sonnborn, Steinbeck, Unterbarmen, Varresbeck, Vohwinkel, Wichlinghausen, Zoologischer Garten.

Für weitere Informationen empfehle ich die Seite Bahnen Wuppertal.

Einen Streckenplan findet ihr am Ende des Artikels.

Schwebebahn

Neben der Eisenbahn gibt es hier die Schwebebahn mit 20 Haltestellen :
Vohwinkel, Bruch, Hammerstein, Sonnborner Straße, Zoo/Stadion, Varresbecker Straße, Westende, Pestalozzistraße, Robert-Daum-Platz, Ohligsmühle, Hauptbahnhof, Kluse, Landgericht, Völklinger Straße, Loher Brücke, Adlerbrücke, Alter Markt, Werther Brücke, Wupperfeld, Oberbarmen.

Sogar eine Bergbahn gab es in Wuppertal und auch ein Straßenbahnnetz. Beides wurde leider abgeschafft.

Bergbahn

Die Bergbahn fuhr 1959 zuletzt zwischen Barmen (Talbahnhof) und Toelleturm (Bergbahnhof). Es gibt beim Verein Barmer Bergbahn e.V. Bemühungen einen alten Wagen zu bergen und auch wieder eine Bergbahn zu bauen.

Straßenbahn

Die letzte Straßenbahn fuhr 1987. An die Straßenbahn erinnern heute nur noch die Bergischen Museumsbahnen, die Wagen restaurieren und diese auch an Fahrtagen zur Mitfahrt anbieten.

Seilbahn

Seit dem Umbau bzw. Neubau des Döppersberg gibt es Bemühungen eine Seilbahn zu bauen :

  • Talstation: Hauptbahnhof
  • Zwischenstation: Universität
  • Bergstation: Küllenhahn (Südhöhen)

Wupper News

Neue Unterführung am Döppersberg in Wuppertal mit Farbe beschmiert

Pressemeldung der Polizei Wuppertal :

Wuppertal (ots) – Gestern (07.06.2018), gegen 19.10 Uhr, kam es in der Wuppertal-Elberfelder Innenstadt zu mehreren Farbschmierereien. Zeugen bemerkten einen Mann, der mit einer Sprühflasche Schmierereien am Brunnen an der Alte Freiheit Ecke Hofaue und an der neuen Unterführung Döppersberg auftrug. Der Täter ist circa 25-30 Jahre alt und circa 190 cm groß. Er hatte eine schlanke Figur und trug sehr kurze, dunkle Haare. Er war bekleidet mit einem gemusterten T-Shirt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202 / 284 – 0 entgegen. (sw)

WupperGeschichten

Eröffnung der B7 über den Döppersberg

Am Montag, den 10. Juli 2017, dürfen ab 3 Uhr die ersten Autos wieder über die B7 über den Döppersberg fahren, nachdem die Eröffnung am 8. und 9. Juli parallel zum Elberfelder Cocktail gefeiert wurde.

Ich bin gespannt wann alles fertig ist und der neue Busbahnhof in Betrieb geht.

Ich zitiere Radio Wuppertal mal hier:

B7 am 10. Juli wieder offen
Der Öffnungstermin der B7 steht fest: am 10. Juli wird Wuppertals wichtigste Straße am Döppersberg wieder für Autos freigegeben. An den beiden Tagen davor wird das Eröffnungsfest gefeiert. Schon am 29. Mai gibt es wegen der Änderungen einen Fahrplanwechsel bei den WSW. Die Ohligsmühle als Haltepunkt für Busse fällt weg. Der komplette Busverkehr in Richtung Norden und Süden wird auf den Wall und die Morianstraße verteilt. Der Wall wird wieder zur Einbahnstraße. Bis zum Neumarkt sind vier Haltestellen geplant. Die Busse, die in Richtung Süden fahren, fahren von der Morianstraße ab. Wie schon bei der letzten Haltestellenverlegung werden die WSW Mitarbeiter einsetzen, die helfen, den Weg zu den Haltestellen zu finden.

WupperGeschichten

Der Döppersberg nach dem Umbau

Seit dem 21. Juli 2014 ist der Döpperberg gesperrt wegen des Umbaus. Die Stadt versprach, daß es mit Vollsperrung nicht länger als 3 Jahre dauern würde. Demnach sollte er im Juli 2017 wieder geöffnet werden. Den aktuellen Status kann man gut über die Cams bei TalTV beobachten. Immer wieder werde ich gefragt, wie es denn am Ende aussehen soll. Hier ein paar Screenshots aus dem Video der Stadt Wuppertal (Webseite zum Umbau des Döppersberg) und darunter der Link zur Vogelflug-Animation vom Döppersberg.

Video:

Die nächsten Termine aus unserem Veranstaltungskalender

Aktivste Benutzer

Position User Taler
1 Merlin 34
2 Krabbe 0
3 DerProfessor 0
4 ADIA 0
5 Mr. Ad 0
6 Moritz 0
7 Blockfahrerchen 0
Position User Taler