▲ Seitenanfang ▲▼ Seitenende ▼
Wuppertal-Wetter

Gewitterwarner (noch) außer Betrieb

Unser Gewiiterwarner ist (noch) außer Betrieb. Das Ersatzteil (Stecker) ist bestellt, er müßte heute eintreffen.

Vor ein paar Tagen hat er zuerst unaufhörlich Piptöne abgegeben bevor er später gar nichts mehr getan hat.

Grund dafür war ein Kabelbruch im Kabel des Netzteils unmittelbar am Stecker.

Wuppertal-Wetter

Wetterstation außer Betrieb

Die Wetterstation ist außer Betrieb!

Wie wir schon berichteten, hat unsere Wetterstation vor 3 Tagen angefangen, verrückt zu spielen. Wir haben daraufhin, extreme Fehlersuche betrieben. Es wurden: die Basisstation resettet und Speicher gelöscht, Auslesesoftware auf dem PC deinstalliert und neu installiert, die Batterien im Sender ausgewechselt und der Sender resettet. Das alles führte leider zu keinem Erfolg, sie liest keine Wetterdaten mehr aus, sie läßt sich nicht mal mehr konfigurieren.

Nach ca. 4,5 Jahren hat sie nun leider scheinbar ihr Leben ausgehaucht.

Da ich aktuell ohne Arbeit bin, sitzt das Geld für eine neue Wetterstation auch nicht locker. Da wir in der Vergangenheit einiges an Kosten für die Blogwelt hatten und uns bisher niemand finanziell unterstützt hat, kann im Moment keine neue Wetterstation gekauft werden. Bis auf Weiteres sind also keine Wetterdaten mehr abrufbar.

Sorry, aber ohne eure Hilfe ist wettertechnisch Schicht im Schacht!

Lok-o-Motiv

Eure Vorschläge für die alten Schwebebahnen

Am 8. Oktober 2018 haben die WSW die nächste neue Schwebebahn aus Valencia bekommen. Nach einer mehrmonatigen Pause war es der vierzehnte Gelenktriebwagen der neuen Baureihe (GTW 15). Die Lieferungen waren ausgesetzt worden, nachdem ein Fahrzeug bei einer Fahrt das Gerüst berührt hatte. Die nächste neue Bahn wird dann vier Wochen später in Wuppertal erwartet. Danach sollen sie im Zwei-Wochen-Rhythmus geliefert werden. Entsprechend werden die WSW dann jeweils ein Alt-Fahrzeug außer Betrieb nehmen. Insgesamt werden es dann 31 neue Gelenktriebwagen sein.

Somit geht es jetzt Zug um Zug, wenn keine Zwischenfälle mehr geschehen. Die ehemals 24 orange-blauen Wagen aus den 70er Jahren (GTW 72) sind dann auch in absehbarer Zeit Geschichte.

Laut WZ (Westdeutsche Zeitung) haben die WSW angekündigt, daß eine der Bahnen für eigene Zwecke eingelagert werden soll, was wir sehr begrüssen. Diese Schwebebahn wieder flott zu machen und wie den Kaiserwagen als Sonderzug fahren zu lassen wäre doch eine schöne Idee, oder?! Gut ist auf jeden Fall, daß einer erhalten bleibt und nicht im wahrsten Sinne des Wortes “der Zug abgefahren” ist.

Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt: Schwebebahn-Disco? Schwebebahn-Museum? Was ist eure Idee?

Wir sind sehr gespannt auf eure Vorschläge in den Kommentaren.

Lok-o-Motiv

Bahnen in Wuppertal

Wuppertal ist mit über 350.00 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016: 352.390) die größte Stadt des Bergischen Landes. Unsere „Großstadt im Grünen“ wird als siebzehntgrößte Stadt Deutschlands gelistet.

Bedingt durch die Tallage hat Wuppertal viele Hänge und Berge und ist die Stadt Deutschlands mit den meisten öffentlichen Treppen und hat ihr die Bezeichnung „San Francisco Deutschlands“ eingebracht.

Eisenbahn

Es gab früher 33 Bahnhöfe bzw. Haltepunkt in Wuppertal, was zu Verwirrungen für Auswärtige führte, wenn die Fahrkarten nach Wuppertal lösen wollten. Heute sind noch 10 davon in Betrieb. Die Bahnhöfe lagen an verschiedenen Strecken :

  • Bergisch-Märkische Strecke (Tallinie)
  • Rheinische Strecke (Nordbahn)
  • Remscheider Strecke (über Ronsdorf)
  • Cronenberger Strecke (Samba)
  • Beyerburger Strecke (Wupper-Talbahn)
  • Hattinger Strecke (über Nächstebreck)

Hier die Liste der Bahnhöfe/Haltepunkt (grün : noch in Betrieb, rot: stillgelegt/außer Betrieb):
Barmen, Beyenburg, Boltenberg, Burgholz, Cronenberg, Cronenfeld, Dornap-Hahnenfurth, Dorp, Hauptbahnhof (bis 1992: Elberfeld), Heubruch, Hindenburgstraße, Küllenhahn, Laaken, Langerfeld, Loh, Lüntenbeck, Mirke, Nächstebreck, Neuenhof, Oberbarmen, Öhde, Ostersbaum, Ottenbruch, Rauenthal, Ronsdorf, Rott, Sonnborn, Steinbeck, Unterbarmen, Varresbeck, Vohwinkel, Wichlinghausen, Zoologischer Garten.

Für weitere Informationen empfehle ich die Seite Bahnen Wuppertal.

Einen Streckenplan findet ihr am Ende des Artikels.

Schwebebahn

Neben der Eisenbahn gibt es hier die Schwebebahn mit 20 Haltestellen :
Vohwinkel, Bruch, Hammerstein, Sonnborner Straße, Zoo/Stadion, Varresbecker Straße, Westende, Pestalozzistraße, Robert-Daum-Platz, Ohligsmühle, Hauptbahnhof, Kluse, Landgericht, Völklinger Straße, Loher Brücke, Adlerbrücke, Alter Markt, Werther Brücke, Wupperfeld, Oberbarmen.

Sogar eine Bergbahn gab es in Wuppertal und auch ein Straßenbahnnetz. Beides wurde leider abgeschafft.

Bergbahn

Die Bergbahn fuhr 1959 zuletzt zwischen Barmen (Talbahnhof) und Toelleturm (Bergbahnhof). Es gibt beim Verein Barmer Bergbahn e.V. Bemühungen einen alten Wagen zu bergen und auch wieder eine Bergbahn zu bauen.

Straßenbahn

Die letzte Straßenbahn fuhr 1987. An die Straßenbahn erinnern heute nur noch die Bergischen Museumsbahnen, die Wagen restaurieren und diese auch an Fahrtagen zur Mitfahrt anbieten.

Seilbahn

Seit dem Umbau bzw. Neubau des Döppersberg gibt es Bemühungen eine Seilbahn zu bauen :

  • Talstation: Hauptbahnhof
  • Zwischenstation: Universität
  • Bergstation: Küllenhahn (Südhöhen)

▲ Seitenanfang ▲▼ Seitenende ▼

Du bist am Ende der Seite angekommen, aber selbst hier finden sich noch nützliche Informationen

Die nächsten Termine aus unserem Veranstaltungskalender

Rangliste

Position User Taler
1 Merlin 122
2 Krabbe 10
3 EDEL 6
4 Sandromas 6
5 artomo 5
6 DerProfessor 0
Position User Taler