▲ Seitenanfang ▲
  1. 1
  2. 2
  3. ...
  4. 74
  5. 75
  6. 76
  7. 77
  8. 78
  9. 79
▼ Seitenende ▼
Wupper News

Explosion in einem Wohnhaus in Wuppertal

Pressemeldung der Polizei Wuppertal :

Weitere Pressemeldungen findet ihr im Menü oben unter “WupperNews”.

Weitere Berichte über die Explosion:

Wuppertal (ots) – Gestern Abend (23.06.2018), gegen 23:50 Uhr, meldeten Zeugen der Polizei einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Lenneper Straße in Wuppertal-Langerfeld. Den dort eintreffenden Einsatzkräften zeigte sich ein Bild der Verwüstung, nach ersten Erkenntnissen kam es zuvor zu einer Explosion in dem Gebäude, das dadurch nahezu komplett zerstört wurde. Große Teile der Hausfassade des mehrgeschossigen Wohnhauses stürzten auf die Straße, im Inneren des Hauses brach an mehreren Stellen Feuer aus. Feuerwehr und Hilfskräfte aus mehreren Städten waren die ganze Nacht hindurch mit umfangreichen Lösch- und Rettungsmaßnahmen im Einsatz, die voraussichtlich noch einige Stunden andauern werden. Die Arbeiten werden dadurch erschwert, dass das Gebäude derzeit akut einsturzgefährdet ist und noch nicht betreten werden kann. Mindestens fünf Personen sind durch das Geschehen verletzt worden, mehrere davon schwer. Rettungskräfte brachten sie nach einer ersten Versorgung zur weiteren Behandlung in verschiedene Krankenhäuser. Es kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem Gebäude noch weitere Personen befinden, die Suchmaßnahmen dauern an. An dem betroffenen Haus und im Umfeld entstand erheblicher Sachschaden. Zur Ursache der Explosion können derzeit noch keine Angaben gemacht werden, die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. (sm)

Nachtragsmeldung:

Wuppertal (ots) – Gestern Abend (23.06.2018), gegen 23:50 Uhr, meldeten Zeugen der Polizei einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Lenneper Straße in Wuppertal. (siehe hiesige Pressemeldung v. 24.06.2018, 06:31 Uhr).

Da das Haus akut einsturzgefährdet war, hat eine Fachfirma zwischenzeitlich damit begonnen, das Haus systematisch abzutragen. Die Kriminalpolizei hat zur Ermittlung der Ursache einen Sachverständigen für Brand- und Explosionsursachen hinzugezogen, der die Arbeiten begleitet. Derzeit können dazu noch keine weiteren Angaben gemacht werden.

Die fünf verletzten Personen, darunter drei Schwerverletzte, werden nach wie vor in unterschiedlichen Krankenhäusern behandelt.

Alle übrigen betroffenen Bewohner konnten zwischenzeitlich von Angehörigen aufgenommen werden.

Derzeit werden keine weiteren Personen vermisst.

Die umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (sm)

Meldung 25. Juni 2018:

Wuppertal (ots) – Nach der Explosion in einem Wohnhaus in der Lenneper Straße in Wuppertal am 23.06.2018 gegen 23:50 Uhr (siehe hiesige Pressemeldungen v. 24.06.2018, 06:31 Uhr und 17:53 Uhr), ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal inzwischen wegen des Verdachts des mehrfachen versuchten Mordes.

Die eingesetzte Mordkommission “Lenneper” und der beauftragte Sachverständige für Brand- und Explosionsursachen konnten in dem völlig zerstörten Haus Hinweise auf eine Manipulation an der Gasinstallation finden.

Die Ermittlungen richten sich nunmehr gegen einen 54 Jahre alten Bewohner einer Wohnung des Hauses. Er selbst befindet sich unter den Schwerverletzten und konnte durch die Beamten der Mordkommission bislang noch nicht zum Sachverhalt befragt werden.

Das Motiv des Mannes liegt nach bisherigen Erkenntnissen in seinem privaten Lebensbereich, er hatte in der Vergangenheit bereits angekündigt, nicht mehr leben zu wollen, bislang konnte er jedoch mit ärztlicher Unterstützung davon abgehalten werden.

Die weiteren verletzten Personen werden nach wie vor in Krankenhäusern behandelt. Die Arbeiten an dem völlig zerstörten Haus sind noch nicht gänzlich abgeschlossen.

Die umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Meldung 26. Juni 2018: Zeugen gesucht

Wuppertal (ots) – Wie berichtet ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal nach der Explosion in einem Wohnhaus in der Lenneper Straße in Wuppertal am 23.06.2018 gegen 23:50 Uhr inzwischen wegen des Verdachts des mehrfachen versuchten Mordes (siehe u.a. hiesige Pressemeldung v. 25.06.2018, Uhr).

Die eingesetzte Mordkommission “Lenneper” arbeitet weiter intensiv an der Aufklärung der Geschehnisse.

In diesem Zusammenhang sucht die Mordkommission Zeugen, die Beobachtungen im Zeitraum der Explosion gemacht haben. Insbesondere sind Fotos und Videos von Bedeutung, die bis zum Eintreffen der Rettungskräfte angefertigt wurden.

Diese Zeugen werden gebeten, sich mit der Mordkommission “Lenneper” (Kriminalkommissariat 11) unter der Rufnummer 0202 / 284-0 in Verbindung zu setzen.

Wupper News

Versammlungen am 16.06.2018 in Wuppertal

Pressemeldung der Polizei Wuppertal :

Weitere Pressemeldungen findet ihn im Menü oben unter “WupperNews”.

Wuppertal (ots) – Am heutigen Samstag (16.06.2018) fanden in Wuppertal Versammlungen der Partei “Die Rechte” und des Bündnisses “Kein Naziaufmarsch in Wupperfeld und Barmen – Ölbergfest statt Nazidemo!” statt.

Ab 13:00 Uhr fanden sich ca. 100 Teilnehmer zu der Versammlung der Partei “Die Rechte” auf dem Berliner Platz ein. Zu einer Gegenveranstaltung fanden sich zunächst etwa 400 Personen auf dem Berliner Platz ein.

Der Aufzug “Die Rechte” setzte sich nach einer Auftaktkundgebung gegen 14:35 Uhr in Richtung Alter Markt in Bewegung.

An den angemeldeten Gegenveranstaltungen des Bündnisses “Kein Naziaufmarsch in Wupperfeld und Barmen – Ölbergfest statt Nazidemo!” nahmen auf dem Wupperfelder Markt ca. 70, vor dem Jobcenter Bachstraße / Ecke Berliner Straße ca. 100 Personen teil.

Der Aufzug erreichte den Platz Alter Markt gegen 15:40 Uhr und zog nach einer Zwischenkundgebung zum Platz vor dem Bahnhof Barmen weiter, wo der Veranstalter die Versammlung gegen 16:50 für beendet erklärte.

Gegen Teilnehmer der Versammlung “Die Rechte” wurden drei Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gefertigt und eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung. Darüber hinaus erstattete eine Privatperson gegen einen Teilnehmer des Aufzugs eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Gegen Teilnehmer der Gegenveranstaltungen wurden zwei Strafanzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte vorgelegt, zwei Personen wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Es wurden insgesamt vier Platzverweise ausgesprochen.

Am Rande der Versammlung kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Polizeifahrzeug und einem Versammlungsteilnehmer, wobei dieser leicht verletzt wurde. (sm)

Das Recht zu Demonstrieren ist ja okay.

Aber daß Barmen durch so etwas stundenlang blockiert wird und mehrere Veranstaltungen dadurch behindert werden (Kiwanis-Rallye) oder die Termine verschieben (Tanztheater) geht gar nicht.

Da habe ich absolut NULL Verständnis für.

Wupper News

Achtung – Falsche Polizisten unterwegs !

Pressemeldung der Polizei Wuppertal :

!!!
Weitere Pressemeldungen findet ihn im Menü oben unter “WupperNews”.

Wuppertal (ots) – In Wuppertal kam es zu zwei Fällen, in denen sich Betrüger an der Haustür als Polizisten ausgaben. Heute Vormittag (13.06.2018) klingelten drei Männer an der Wohnungstür eines 82-jährigen Ronsdorfers und erklärten, dass sie Polizisten seien und das Haus durchsuchen müssten, weil sie eine illegale Waffe vermuteten. Sie zeigten Dienstausweise vor und betraten das Haus. Während einer der Täter den Senior in ein Gespräch verwickelte und ablenkte, durchsuchten die anderen beiden die Zimmer. Nachdem sie diversen Schmuck und Bares erbeuteten, verließen die Männer das Haus. Einer der Täter war etwa 190 cm groß und trug eine dunkle Hose, ein helles Oberteil und eine dunkle Steppweste. Der andere war ca. 180 cm groß, dick und dunkel gekleidet. Der dritte Mann konnte nicht beschrieben werden. Bereits am 30.05.2018 ereignete sich in Vohwinkel ein nahezu identischer Vorfall. Auch hier gaben sich drei Männer gegenüber eines 76-Jährigen als Polizeibeamte aus und erklärten, seine Waffen überprüfen zu müssen. Da der Mann Waffenbesitzer war, schöpfte er zunächst keinen Verdacht und ließ die drei ins Haus. Erst als das Trio weg war, bemerkte er den Verlust von Schmuck und Geld.

Die Polizei warnt die Bevölkerung vor dieser Masche! Seien Sie vorsichtig, wenn Unbekannte Ihr Haus oder Ihre Wohnung betreten wollen. Lassen Sie keine Fremden herein – nutzen Sie Türspion, Sprechanlage oder Türspaltsperre. Gibt sich jemand als Amtsperson aus, prüfen Sie den Dienstausweis sorgfältig – gegebenenfalls ziehen Sie einen Nachbarn oder Angehörige hinzu. Die Maschen der Betrüger sind häufig vielfältig. Sie geben sich nicht nur als Polizisten aus, manchmal auch als Anwälte, Mitarbeiter der Telekom, Stadtangestellte oder als Handwerker. Wählen Sie im Notfall die 110, damit Ihnen die richtige Polizei helfen kann. (am)

Wupper News

Verkehrsbehinderungen wegen Demo am 16.06. in Wuppertal-Barmen

Pressemeldung der Polizei Wuppertal :

Weitere Pressemeldungen findet ihn im Menü oben unter “WupperNews”.

Wuppertal (ots) – Am kommenden Samstag (16.06.2018) findet in Wuppertal-Oberbarmen und Wuppertal-Barmen eine Versammlung mit Aufzug statt.

Zum Thema “Masseneinwanderung stoppen – Überfremdung ist keine Bereicherung” meldete die Partei “Die Rechte” eine Versammlung mit erwarteten 150 Personen an. Ab 13:00 Uhr werden die Teilnehmer nach einer Auftaktkundgebung auf dem Berliner Platz über die Berliner Straße und die Straße Höhne zum Platz Alter Markt ziehen. Nach einer Zwischenkundgebung dort soll der Aufzug über die Bleicherstraße, Friedrich-Engels-Allee, Ibachstraße und Winklerstraße fortgesetzt und am Bahnhof Barmen gegen 20:00 Uhr mit einer Abschlusskundgebung enden.

Dem Veranstalter wurden durch die Polizei Wuppertal als Versammlungsbehörde Auflagen erteilt, die gewährleisten sollen, dass andere in räumlicher Nähe geplante Veranstaltungen störungsfrei durchgeführt werden können.

Während der Demonstration wird es in Oberbarmen entlang der Talachse, in Barmen im Bereich Alter Markt und am Bahnhof Barmen zu erheblichen Beeinträchtigungen des Verkehrs und des öffentlichen Lebens kommen. Die Bundesstraße 7 (Berliner Straße/Höhne) wird zwischen Berliner Platz und Alter Markt in beiden Fahrtrichtungen, die Winklerstraße im Bereich des Barmer Bahnhofs für die Dauer des Aufzuges gesperrt. Außerdem werden in den zu- und wegführenden Straßen entlang des Aufzugweges zwischen 08.00 Uhr und 20.00 Uhr Haltverbot-Strecken eingerichtet. Berücksichtigen Sie dies bitte bei Ihren Planungen.

Die Polizei Wuppertal geht von einem friedlichen Verlauf der Versammlung aus. Bei Verstößen gegen das Versammlungsrecht oder gegen Auflagen schreitet die Polizei konsequent ein. (sm)

Korrektur vom 13. Juni 2018:

Wuppertal (ots) – Das Motto der von der Partei “Die Rechte” angemeldeten Versammlung (siehe hiesige Pressemeldung vom 12.06.2018, 17:13 Uhr) muss richtig lauten: “Masseneinwanderung stoppen – gegen Überfremdung und Sozialabbau”.(sm)

Nachtrag vom 14. Juni 2018:

Wuppertal (ots) – Am kommenden Samstag (16.06.2018) hat die Partei “Die Rechte” in Wuppertal eine Versammlung mit Aufzug unter dem Motto “Masseneinwanderung stoppen- gegen Überfremdung und Sozialabbau” angemeldet. (siehe hiesige Pressemeldungen v. 12.06.2018, 17:13 Uhr und 13.06.2018, 09:36 Uhr).

Für Freitag (15.06.2018) und Samstag (16.06.2018) schaltet das Polizeipräsidium Wuppertal unter der Rufnummer 0202/284-7111 ein Bürgertelefon, damit die Polizei ratsuchenden Bürgerinnen und Bürgern helfen kann. Das Bürgertelefon ist am Freitag in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 16.00 Uhr erreichbar, am Samstag in der Zeit von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an! (sm)

Wupper News

Mann in Wupper ertrunken

Pressemeldung der Polizei Wuppertal :

Wuppertal (ots) – Zu einem tragischen Unglücksfall kam es am Samstagnachmittag (09.06.2018), gegen 16.30 Uhr, in Wuppertal-Barmen. Ein 50-jähriger Mann, der offenbar alkoholisiert war, ging nach Angaben von Zeugen in Höhe Rolingswerth in der Wupper schwimmen. Aufgrund der starken Strömung wurde der Mann mitgerissen und an einem Wehr unter Wasser gezogen. Eingesetzte Rettungskräfte konnten den 50-Jährigen nur noch leblos aus dem Fluss bergen. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann. Ein Seelsorger kümmerte sich um die Zeugen, die das Unglück mitansehen mussten. (am)

Wupper News

Zwei Brände in Wuppertal beschäftigten Polizei und Feuerwehr

Pressemeldung der Polizei Wuppertal :

Wuppertal (ots) – Freitagabend (08.06.2018) beschäftigten zwei Brände kurz hintereinander Polizei und Feuerwehr in Wuppertal:

Gegen 21.50 Uhr brannte es zunächst in einem leerstehenden ehemaligen Spaßbad auf Lichtscheid. Laut Zeugenaussagen waren zuvor mehrere Jugendliche in das Gebäude eingedrungen, kurz danach qualmte es und im Innern loderten Flammen. Anwohner alarmierten daraufhin Feuerwehr und Polizei. Nach ersten Erkenntnissen brannten Teile der ehemaligen Einrichtung. Die Löscharbeiten wurden durch herumliegenden Unrat erschwert und dauerten daher etwa zwei Stunden. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe aufgenommen. Erste Erkenntnisse deuten auf Brandstiftung hin.

Wenig später rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Eckhaus an der Gathe, Albrechtstraße aus. Gegen 23.15 Uhr brach in einer wegen Renovierungsarbeiten geschlossenen Gaststätte im Erdgeschoss ein Feuer aus. Die Feuerwehr evakuierte die Bewohner des Mehrfamilienhauses und löschte die Flammen zügig. Während des Feuerwehreinsatzes musste die Gathe für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen im mittleren fünfstelligen Bereich liegen. Nach ersten Ermittlungen könnte das Feuer eine technische Ursache gehabt haben. (cw)

Wupper News

Neue Unterführung am Döppersberg in Wuppertal mit Farbe beschmiert

Pressemeldung der Polizei Wuppertal :

Wuppertal (ots) – Gestern (07.06.2018), gegen 19.10 Uhr, kam es in der Wuppertal-Elberfelder Innenstadt zu mehreren Farbschmierereien. Zeugen bemerkten einen Mann, der mit einer Sprühflasche Schmierereien am Brunnen an der Alte Freiheit Ecke Hofaue und an der neuen Unterführung Döppersberg auftrug. Der Täter ist circa 25-30 Jahre alt und circa 190 cm groß. Er hatte eine schlanke Figur und trug sehr kurze, dunkle Haare. Er war bekleidet mit einem gemusterten T-Shirt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202 / 284 – 0 entgegen. (sw)

Wupper News

Unfall mit Polizeiauto – Zwei verletzte Polizisten

Pressemeldung der Polizei Wuppertal :

Wuppertal (ots) – Gestern (03.06.2018), gegen 02.40 Uhr, kam es auf der Straße Steinweg in Wuppertal-Barmen zu einem Unfall mit einem Polizeiauto, bei dem sich zwei Polizisten verletzten. Als der 44-jährige Beamte seinen BMW abbremste, um eine Gefahrenstelle auf der Fahrbahn abzusichern, konnte der 59-jährige Fahrer eines Mercedes nicht mehr bremsen und er fuhr auf. Dabei verletzen sich der Polizist und seine 25-jährige Beifahrerin leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 13.000 Euro. (sw)

Wupper News

Randalierer beschädigt mehrere Fahrzeuge in Wuppertal

Pressemeldung der Polizei Wuppertal :

Wuppertal (ots) – Gestern (03.06.2018), gegen 01.40 Uhr, beschädigte ein 29-Jähriger vier geparkte Autos an der Markomannenstraße in Wuppertal. Aus unbekannten Gründen schlug er auf zwei Smarts, einen Ford und einen Nissan ein. Als die Polizei ihn zur Rede stellen wollte, leistete er Widerstand. Dabei verletzte er eine 27-jährige Polizistin leicht. Der alkoholisierte Mann musste ins Gewahrsam. Ihn erwartet eine Strafanzeige. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro. (sw)

Wupper News

Farbschmierereien am Wupperufer in Barmen

Pressemeldung der Polizei Wuppertal :

Wuppertal (ots) – Am Samstag (02.06.2018), gegen 07.10 Uhr, meldeten Zeugen verdächtige Personen, die mit Sprühflaschen Farbe am Beer-Sheva-Ufer in Wuppertal-Barmen auftrugen. Von Polizeibeamten konnten vier Personen im Alter von 36 bis 48 Jahren angetroffen werden, die im Verdacht stehen, für die Schmierereien verantwortlich zu sein. Sie erwarten nun eine Strafanzeige und die Befragung der Kriminalpolizei. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 200 Euro. (sw)

▲ Seitenanfang ▲
  1. 1
  2. 2
  3. ...
  4. 74
  5. 75
  6. 76
  7. 77
  8. 78
  9. 79
▼ Seitenende ▼

Du bist am Ende der Seite angekommen, aber selbst hier finden sich noch nützliche Informationen

Die nächsten Termine aus unserem Veranstaltungskalender

Rangliste

Position User Taler
1 Merlin 122
2 Krabbe 10
3 EDEL 6
4 Sandromas 6
5 artomo 5
6 DerProfessor 0
Position User Taler