▲ Seitenanfang ▲
  1. 1
  2. 2
  3. ...
  4. 67
  5. 68
  6. 69
  7. 70
  8. 71
  9. 72
▼ Seitenende ▼
Wupper News

Unfall mit Verletztem und hohem Sachschaden in Wuppertal

Pressemeldung der Polizei Wuppertal:

Wuppertal (ots) – Heute (02.05.2018), gegen 09.20 Uhr, kam es in Wuppertal auf der Briller Straße zu einem Unfall mit einem Verletzten und hohem Sachschaden. Ein 18-Jähriger fuhr mit seinem Toyota die Briller Straße bergab und wollte nach links in die Wülfrather Straße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW eines 70-Jährigen. Der VW-Fahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 16.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Briller Straße für der Verkehr teilweise gesperrt werden. (sw)

Wupper News

Einsatz der Polizei zum 1. Mai 2018

Pressemeldung der Polizei Wuppertal:

Wuppertal (ots) – Am 1. Mai finden Kundgebungen verschiedener Organisationen statt. In Wuppertal hat der Deutsche Gewerkschaftsbund eine öffentliche Versammlung mit Aufzug unter dem Thema “1.Mai 2018: Solidarität – Vielfalt – Gerechtigkeit” ab 10.00 Uhr angemeldet. Nach einem Demonstrationszug vom Unterbarmer Bahnhof über die B7, die Morianstraße und die Neumarktstraße kommt es zu einer Kundgebung am Laurentiusplatz. In Remscheid ist eine Versammlung ab 10.00 Uhr, am Theodor-Heuss-Platz mit anschließendem Aufzug über die Straße Markt, Alleestraße, Fastenrathstraße und zurück zum Theodor-Heuss-Platz angemeldet. Sie trägt das Thema “Kundgebung zum 1. Mai”. Auch in Solingen wird es zu einer Versammlung mit anschließendem Aufzug kommen. Die Teilnehmer treffen sich unter der Überschrift “Mai-Demonstration und Mai-Kundgebung am 01. Mai 2018” um 10.30 Uhr am Neumarkt und ziehen dann über den Parkplatz Birker Straße, die Kölner Straße, die Birker Straße, die Straße Werwolf, Ufergarten und die Kölner Straße zurück zum Neumarkt. In der Vergangenheit fanden darüber hinaus nicht angemeldete Versammlungen von Personen des links-autonomen Spektrums statt. Die Polizei hat sich auf den 1. Mai und die damit einhergehenden Veranstaltungen vorbereitet. Friedliche Kundgebungen werden unterstützt. Straftaten werden konsequent verfolgt und Gefahrensituationen unterbunden. Im Rahmen der Kundgebungen kann es zu Verkehrsstörungen kommen. (sw)

Wupper News

Sachbeschädigung im Wuppertaler Skulpturenpark

Pressemeldung der Polizei Wuppertal:

Wuppertal (ots) – Im Zeitraum vom 22.04.2018, 19.00 Uhr zum 23.08.2018, 07.34 Uhr, kam es im Wuppertaler Skulpturenpark in Wuppertal Unterbarmen zu einer Sachbeschädigung. Unbekannte beschmierten mehrere Skulpturen mit schwarzer und grüner Farbe. Dadurch entstand ein hoher, noch nicht genau bezifferter Sachschaden. Die Kriminalpolizei hat die Spurensicherung durchgeführt und die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen darum sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer 0202 / 284 – 0 entgegen genommen. (sw)

Wupper News

Verdacht auf Fliegerbombe in der Schlossbleiche

Bei den Kanalarbeiten der Wuppertaler Stadtwerke in der Schlossbleiche ist der Bohrkopf für den unterirdischen Vortrieb in der vergangenen Woche in fünf Metern Tiefe auf Metall gestoßen. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich bei dem Hindernis um eine Fliegerbombe handelt, bereiten Stadt und WSW vorsorglich alles für eine Evakuierung des umliegenden Bereiches vor.

Quelle: Stadt Wuppertal

Dort findet ihr auch Karten zum eventuellen Evakuierungsbereich.

Sollte es eine Bombe sein, wird es in der City keinen Busverkehr, keinen Schwebebahnverkehr und keinen Zugverkehr geben, aber das wird sich dann am Donnerstag herausstellen.

Nachtrag

Der Kampfmittelräumdienst soll gegen 9 Uhr vor Ort sein.
Bis 10/11 Uhr sollte klar sein, was da liegt.
Die Evakuierung der Innenstadt könnte alleine bis zu 4 Std. dauern.

Evakuierungsplan
rot = Kompletträumung
gelb = Nicht im Freien aufhalten.

Sicherungsmaßnahme für das Schwebebahngerüst:

Wupper News

Vierzig Wohnanhänger ausgebrannt

Pressemeldung der Polizei Wuppertal:

Wuppertal (ots) – Am Sonntag, 22.04.2018, gegen 04:15 Uhr, erhielten Feuerwehr und Polizei Kenntnis über mehrere brennende Wohnanhänger auf dem Verkaufsgelände eines Fahrzeughändlers für Reisemobile und Wohnanhänger auf der Straße Linde in Wuppertal. Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten insgesamt vierzig Wohnanhänger in Brand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1 Mio. Euro. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Wuppertal unter der Telefonnummer 284-0 entgegen.

Wupper News

Auto verunfallt in Baustelle – Fahrerin betrunken

Pressemeldung der Polizei Wuppertal:

Wuppertal (ots) – Heute (20.04.2018), gegen 00.55 Uhr, kam es auf der Wittener Straße in Wuppertal-Barmen zu einem Unfall. Eine 45-Jährige fuhr mit ihrem VW von der Schwarzbach in die Wittener Straße. Dort übersah sie eine Baustelle. Durch den Zusammenstoß kippte ihr Fahrzeug zur Seite. Die unverletzte Autofahrerin hatte Alkohol getrunken und musste deshalb eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben. Am Fahrzeug und der Baustelle entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 14.000 Euro. (sw)

Wupper News

Größerer Einsatz der Polizei in Wuppertal-Elberfeld

Pressemeldung der Polizei Wuppertal:

Wuppertal (ots) – Heute (19.04.2018), gegen 18.30 Uhr, kam es auf der Kasinostraße in Wuppertal-Elberfeld zu einem größeren Einsatz der Polizei. Ein 36-jähriger Mann stand auf einem Dach im Bereich der Kasinostraße Ecke Aue. Er drohte damit herunterzuspringen. Um schlimmeres zu verhindern mussten Höhenretter der Feuerwehr und Spezialkräfte der Polizei hinzugezogen werden. Gegen 20.00 Uhr gelang es, die Person unverletzt in Gewahrsam zu nehmen. Er wurde vom Rettungsdienst in eine Einrichtung für psychisch erkrankte Personen gebracht. Für die Dauer des Einsatzes musste der gesamte Bereich für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. (sw)

Wupper News

W: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Wuppertal vom 17. April 2018:

Wuppertal (ots). Unter Hochdruck ermitteln die Beamten der Mordkommission “Schacht” im Fall des getöteten 83-jährigen Wuppertalers, der am 04.04.2018 in einem Luftschacht am EKZ Röttgen gefunden wurde. (S. hiesige Pressemeldungen v. 04., 05., 06. und 10. April 2018.) Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass der 83-Jährige am Dienstag, den 03.04.2018, um 21.57 Uhr den Bus der Linie 623 an der Haltestelle “Wall/Museum” bestieg und gegen 22.20 Uhr an der Haltestelle “Röttgen” ausstieg. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die an einer der Haltestellen verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder möglicherweise mit in diesem Bus saßen und sich an den Mann erinnern. Damit mögliche Zeugen das Opfer wiedererkennen, gibt die Staatsanwaltschaft ein Bild des 83-Jährigen zu Lebzeiten frei. Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 11 in Wuppertal mit den Ermittlern der “MK Schacht” unter der Rufnummer 0202/284-0 in Verbindung zu setzen.

Bildmaterial: abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3918840

Pressemeldung der Polizei Wuppertal vom 6. April 2018:

Am 04.04.2018 um 12:25 Uhr wurde im Parkhaus am Röttgen in Wuppertal ein männlicher Leichnam in einem dortigen Luftschacht gefunden (s. hierzu die Pressemeldungen vom 04./05.04.2018). Die bisherigen Ermittlungen haben noch nicht zur Identifizierung des Mannes geführt. Daher veröffentlicht die Kriminalpolizei heute ein Fahndungsplakat mit neuen Informationen und wird am Wochenende mit einer mobilen Wache am EKZ Röttgen stehen, um Zeugenhinweise entgegenzunehmen. Bislang kann die Mordkommission sagen, dass es sich bei dem Fundort der Leiche nicht um den Tatort handelt. Es kann nicht gesagt werden, ob die Tat unmittelbar vor dem Parkhaus passiert ist, oder die Leiche eventuell dorthin transportiert worden ist. Daher bitten wir Autofahrer, Busfahrer, Fahrgäste und Anwohner aus dem Bereich des EKZ, uns ihre Beobachtungen mittzuteilen. Dies ist telefonisch unter der Rufnummer 0202/284-0 oder persönlich an der mobilen Wache, die sich Samstag von 10 bis 16 Uhr und Sonntag von 10 bis 14 Uhr an der Hauptzufahrt des EKZ aufstellen wird, möglich.(mh)

Link: Fahndungsplakat

Wupper News

Tunertreffen in Wuppertal-Langerfeld

Pressemeldung der Polizei Wuppertal:

Wuppertal (ots) – Am Samstag, 31.03.2018, kam es auf Grund eines Facebook-Aufrufs zu einem Treffen der Tuningszene auf dem Gelände eines Warenhauses an der Dieselstraße. Ab 21:00 Uhr versuchten ca. 800 Fahrzeuge aus Deutschland und den Niederlanden das Gelände des Marktes zu erreichen. Hierbei kam es zu Verkehrsstörungen auf den Zufahrtsstraßen.

Da die Kapazitätsgrenze des Platzes gegen 23:00 Uhr erreicht war, wurde eine Vielzahl von Fahrzeugen/Teilnehmern abgewiesen.

Insgesamt nahmen auf dem Gelände ca. 600 Fahrzeuge an der Veranstaltung teil. Die Anzahl der Teilnehmer und Besucher belief sich auf ca. 2500 Personen.

Insgesamt verlief die Veranstaltung friedlich, die Teilnehmer zeigten sich kooperativ. Ein Pkw wurde stillgelegt und abgeschleppt, daneben wurden 12 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen gefertigt sowie mehrere Dutzend Verwarngelder erhoben.

Wupper News

Bahnstrecke zwischen Düsseldorf und Wuppertal gesperrt

Eine Sperrung auf einer wichtigen Umleitungsstrecke der Bahn behindert in Nordrhein-Westfalen den Zugverkehr.
Nach einem Personenunfall/Polizeieinsatz wurde am Samstagmorgen die Strecke zwischen Düsseldorf und Wuppertal gesperrt.

Quelle: Aachener Nachrichten und Eurobahn

▲ Seitenanfang ▲
  1. 1
  2. 2
  3. ...
  4. 67
  5. 68
  6. 69
  7. 70
  8. 71
  9. 72
▼ Seitenende ▼

Du bist am Ende der Seite angekommen, aber selbst hier finden sich noch nützliche Informationen

Die nächsten Termine aus unserem Veranstaltungskalender

Rangliste

Position User Taler
1 Merlin 90
2 Krabbe 7
3 Sandromas 6
4 artomo 5
5 DerProfessor 0
6 ADIA 0
7 Mr. Ad 0
Position User Taler