▲ Seitenanfang ▲▼ Seitenende ▼
Allgemeines

Überfall auf Kamerateam

Ihr erinnert euch an den Polizeibericht von gestern oder habt es bei Radio Wuppertal vernommen?

Was man so darüber in den verschiedenen Medien liest und hört, fasse ich mal zusammen:

Ein Kamerateam von Sat1 war für Akte 2018 unterwegs um Unregelmäßigkeiten beim Autohandel zu recherchieren. Einem Händler hier im Tal wird von verschiedenen Seiten vorgeworfen, angekaufte Autos nicht abzumelden sondern weiterzufahren. Dazu wollte das Kamerateam den Händler besuchen. Sie wurden zuerst des Geländes verwiesen und kurz darauf an der Lante überfallen und ihnen wurde die Kamera abgenommen, eine Person wurde verletzt. Die Polizei ermittelt. Die Kamera wurde später wieder aufgefunden. Radio Wuppertal versuchte telefonisch ein Interview zu bekommen und bekam die Antwort, daß man die Vorwürfe nicht kenne und nichts dazu sagen könne und somit eine Absage. Also scheint doch da was im Argen zu sein. Wer Google mit “Lante Wuppertal Auto” befragt, bekommt da eine eindeutige Antwort.

Man darf gespannt sein, was da so noch rauskommt.

Quellen: siehe Kommentare

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

Klicke auf einen Stern um ihn zu bewerten!

durchschnittliche Bewertung: / 5. Bewertungen:

▲ Seitenanfang ▲▼ Seitenende ▼

 1 Kommentar zu: Überfall auf Kamerateam

  • Quellen:

    Überfall auf Fernsehteam: Schwere Vorwürfe gegen Autohändler

    Gegen den Wuppertaler Autohändler, bei dem ein Fernsehteam angegriffen wurde, werden jetzt schwere Vorwürfe erhoben. Laut Polizei ging es bei den Dreharbeiten des Senders Sat1 um Unregelmäßigkeiten beim Gebrauchtwagenhandel. Ein anonymer Insider, der sich heute bei Radio Wuppertal gemeldet hat, bekräftigt diese Vorwürfe. Angeblich werden angekaufte Gebrauchtwagen durch den Wuppertaler Händler nicht abgemeldet, sondern einfach weitergefahren. Auch in verschiedenen Autoforen im Internet und in Kundenbewertungen werden solche schweren Vorwürfe gegen den Händler erhoben. Radio Wuppertal hat ihn heute um eine Stellungnahme dazu gebeten. Am Telefon sagte man uns, man wisse davon nichts und könne dazu auch nichts sagen. Am Montag wurde ein Filmteam des Senders Sat1 in der Straße Lante in Barmen von zwei masikierten Männern angegriffen. Die Polizei vermutet, dass die Angreifer aus dem Umfeld des Händlers stammen. Sat1 prüft jetzt, ob das Material verwendet werden kann. Ursprünglich sollte ein Beitrag über den Autohändler am kommenden Dienstag im Fernsehen gezeigt werden.

    Radio Wuppertal, 10. Oktober 2018

    Kamerateam überfallen und angegriffen
    Hatzfelder Straße: Kamerateam überfallen und angegriffen

    Wuppertal. In Wuppertal ist am Montag (8. Oktober 2018) gegen 13.15 Uhr ein Kamerateam eines privaten Fernsehsenders überfallen worden.

    Nach Angaben der Polizei wollte es in einem Autohaus filmen. Als Mitarbeiter des Autohändlers das Team baten, das Gelände zu verlassen, näherten sich zwei maskierte Personen. “Die Unbekannten drängten das Trio aus dem Autohaus, schlugen gegen die Kamera und auf den 50-Jährigen ein. Auf der Straße entrissen die Täter dem Mann die Videokamera und flüchteten”, heißt es aus dem Präsidium.

    Die Verletzungen des 50-Jährigen mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Videokamera wurde in der Nähe des Autohauses aufgefunden. Die Ermittlungen zu zwei tatverdächtigen Männern (28 und 29 Jahre) dauern an.

    Wuppertaler Rundschau, 10. Oktober 2018

    Maskierte attackieren Kamerateam: 50-Jähriger verletzt

    Wuppertal Zwei Maskierte sind vor einem Autohaus in Wuppertal auf ein Kamerateam des Fernsehsenders Sat.1 losgegangen. Dabei wurde der 50-jährige Kameramann nach Polizeiangaben schwer verletzt. Er kam ins Krankenhaus.

    Der Fernsehsender erklärte in einer Stellungnahme, dass das dreiköpfige Team am Montag während eines Drehs für die Sendung „akte 20.18“ angegriffen wurde.

    Die Journalisten wollten am frühen Nachmittag in dem Autohaus filmen, wie die Polizei mitteilte. Mitarbeiter des Autohändlers baten sie jedoch, das Gelände zu verlassen. Plötzlich tauchten die beiden Maskierten auf und drängten das Kamerateam aus dem Autohaus. Sie begannen den Ermittlern zufolge, auf den Kameramann einzuprügeln und zu treten. Schließlich rannten sie mit der Videokamera davon. Die Kamera wurde später in der Nähe des Autohauses gefunden. Die genauen Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. Gegen zwei Tatverdächtige im Alter von 28 und 29 Jahren wird ermittelt.

    Westdeutsche Zeitung, 10. Oktober 2018

Kommentar schreiben

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Ich akzeptiere

Du kannst diese HTML Tags benutzen.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Du bist am Ende der Seite angekommen, aber selbst hier finden sich noch nützliche Informationen

Die nächsten Termine aus unserem Veranstaltungskalender

Rangliste

Position User Taler
1 Merlin 121
2 Krabbe 10
3 EDEL 6
4 Sandromas 6
5 artomo 5
6 DerProfessor 0
Position User Taler